Ermittlung von Abflussdauerlinien

Die technisch-wirtschaftliche Grundlage jedes Wasserkraftwerks ist die Abflussdauerlinie. Aus ihr können die optimale Nennleistung und die daraus gewonnene Energiemenge ermittelt werden. Am besten und genauesten kann eine Abflussdauerlinie durch kontinuierliche Pegelmessungen über einen möglichst langen Zeitraum gewonnen werden.

Da für mögliche Standorte von Kleinwasserkraftwerken selten kontinuierliche Pegelmessungen existieren, entwickelt und optimiert die Denkwerkstatt Energie gemeinsam mit Forschungsinstituten Verfahren, welche die rasche und exakte Erstellung von Abflussdauerlinien für Einzugsgebiete ohne kontinuierliche Pegelmessungen ermöglichen.

Die auf diese Weise ermittelten Abflussdauerlinien sind die Basis für die Standortevaluierung und Partizipation