Standortevaluierung

Für Gebiete in welchen die Errichtung von Kleinwasserkraftwerken sinnvoll und möglich erscheint, erstellt die Denkwerkstatt Energie in einem ersten Schritt technisch-wirtschaftliche Grundkonzepte. Ziel eines solchen Grundkonzeptes ist es zu prüfen, ob für einen ausgewählten Standort der Bau und Betrieb eines Kleinwasserkraftwerks unter definierten Rahmenbedingungen wirtschaftlich sinnvoll ist. Die Basis für dieses Grundkonzept ist die Abflussdauerlinie. Aus ihr werden über die optimale Nennleistung, die Kosten für die Errichtung und über den daraus folgenden Energieertrag die Erlöse ermittelt.

Das Ergebnis dieses Grundkonzepts ist ein fertiger Business Plan über einen Zeitraum von zumindest 20 Jahren.

Partizipation

Das Projekt eines Kleinwasserkraftwerks kann nur dann erfolgreich sein, wenn es von allen Beteiligten und Betroffenen aus der Region unterstützt und mitgetragen wird. Deshalb bezieht die Denkwerkstatt Energie an den ausgewählten Standorten alle interessierten Personen, Firmen und die Gemeinde in die Planung und Realisierung mit ein. Die Denkwerkstatt Energie übernimmt für den gesamten Prozess Verantwortung und beteiligt sich in letzter Konsequenz auch als Miteigentümer an der Gesellschaft, die in weiterer Folge das Kleinwasserkraftwerk projektiert und errichtet.

Durch diese Miteigentümerschaft wird sichergestellt, dass das Projekt erfolgreich umgesetzt wird.